Unbekannte Flugobjekte

Die Schüler*innen der M3 erhielten die Aufgabe in kleinen Gruppen eine Wasserbombe so zu verpacken, dass sie bei einem Flug aus dem Fenster nicht zerplatzt. Die Gruppen haben super zusammen gearbeitet und wirklich tolle Konstruktionen gebaut.

Trotz der großartigen Konstruktionen hat keine Wasserbombe überlebt 😄. Das hat Spaß gemacht!

Regenwurm Collage 🪱🎨

Da wir beim graben und forschen so viele Regenwürmer gefunden haben, haben wir die mal genauer unter die Lupe genommen. Wir haben gelernt, dass ihr Körper in Ringe unterteilt ist, dass sie einen dicken Gürtel tragen, keine Beine, Ohren und Augen besitzen, sich bewegen, indem sie sich zusammenziehen und wieder ausstrecken und dass es gaaaar nicht so einfach ist, ihre Farbe zu bestimmen. Von Orange über Grau und Braun bis Lila haben wir irgendwie alles gesehen. Und dann gemalt. Und hier ist sie- die Regenwurm Collage der M3!

Die M3 gräbt und forscht 🔎

Die M3 hat einen Forschungsauftrag erhalten. Wir sollen herausfinden, welche Tiere in der Wurzelschicht des Bodens leben. Wir haben Bodenproben auf dem Acker, im Schulgarten und im Wald genommen und die untersucht. Das war ganz schön spannend. Wir haben viele Tiere und noch andere Fundstücke entdeckt. Und ganz besonders viele Regenwürmer 🪱🪱🪱🪱🪱.

Die M1 hat neue Haustiere

In unserer Klasse ist eine Wohngemeinschaft eingezogen. Nachdem wir von der Wohnungssuche einer Regenwurmfamilie gehört und gelesen hatten, haben wir mit beiden Lerngruppen jeweils eine schöne Wohnung aus Steinen, Erde, Sand und Blättern eingerichtet. Alle haben fleißig mitgeholfen, um die Wohnung richtig gemütlich zu machen. Nachdem die Regenwürmer in ihr neues Zuhause eingezogen sind, haben wir viel Neues über sie gelernt und erfahren. Heute haben wir herausgefunden, dass Regenwürmer ungefähr 9 cm lang werden und weniger als 1 Gramm wiegen. Außerdem haben wir entdeckt, dass sie eine bräunlich-rötliche Farbe haben und sich durch Zusammen- und Auseinanderziehen fortbewegen. Ganz schön spannende neue Haustiere sind das!

Experiment: Die Wasserrose zum Selberbasteln

Was Du brauchst:

  • eine Wasserrose
  • eine Schüssel
  • Wasser

Das Experiment:

Drucke Dir die Wasserrose aus und schneide sie aus oder bastle selber eine. Das Ausschneidemuster mit Anleitung findest Du auch in dieser PDF (Bitte klick dafür hier).

Schneide die Blätter bis zum Kreis ein und falte sie nach innen. Lege nun die zusammengefaltete Rose in die mit Wasser gefüllte Schüssel. Du wirst sehen, wie sich die Rose langsam öffnet und ihre Blütenpracht entfaltet.
Besonders schön sieht es aus, wenn ihr die Blumenblätter bunt anmalt. Ihr könnt auch eine Botschaft in die Mitte der Blüte schreiben.

Warum geschieht das?

Das Papier saugt sich mit Wasser voll und quillt auf, so können sich die Blätter entfalten. Wie ihr auf den Fotos sehen könnt hat es bei uns gut funktioniert.